Haligovské skaly
   Text    Wanderkarte    Google Wanderkarte


    Innerhalb des Nationalparks Pieninen (PIENAP) gibt es ein geschütztes Naturreservat: Haligovské skaly, ein Komplex von Kalksteinfelsen und Geröll mit einer sehr seltenen Flora und Fauna. Es gibt viele Gruppen von Steintürmen (Biela, Èervená, Sovia, Konèistá, Hrubá), trockene Karsttäler (Široká, Hlboká) und Kalksteinabhänge mit charakteristischem Felsrelief besonders bei den Süd- und Südwestabhängen.
    Dort gibt es eine Menge vertiefter Gruben, Löcher und Höhlen. Die bekannteste ist die Höhle Aksamitka in Èervená skala (dt. etwa: Roter Felsen), Brestová diera (dt. etwa: Loch von Brest) in Bielá skala (dt. etwa: Weißer Felsen) und die etwa 30 m lange Höhle Zbojnícka jaskyòa (dt. etwa: Räuberhöhle) unterhalb von Hrubá skala (dt. etwa: Dicker Felsen), leicht zu erkennen an seinem 5 m hohen „Steinfenster“, genannt Zbojnícka brána (dt. etwa: Räubertor). Kleinere Löcher und Höhlen sind die Reste von größeren Untergrundaushöhlungen, die tiefer gesunken sind.
    Es gibt Hinweise, dass diese spezielle Landschaft der örtlichen Bevölkerung schon im Mittelalter bekannt war.

LANDKARTEN:
               

FOTOALBEN:
                                           






Zips | Gömör | Liptau | Oberes Grantal | Slowakisches Paradies | Hohe Tatra | Niedere Tatra | Belaer Tatra
Pieninen | Zipser Burg | Kirche des hl. Jakob | Burg ¼ubovòa | Krásna Hôrka | AquaCity | Bešeòová | Tatralandia | Vrbov | Vyšné Ružbachy